E-Mail: info@freifunk-winterberg.net   Phone: 49-2981-896-8602

Anleitung Router-Installation

Um beim Freifunk Winterberg mitmachen zu können, brauchst du zuerst einen freifunkfähigen Router. Als Basismodell eignet sich zum Beispiel der TP-Link WR1043ND (ca. 46 €) sehr gut. Um diesen im Freifunk-Netz nutzen zu können, ist es erforderlich das Freifunk Betriebssystem – die Freifunk Firmware – zu installieren.

Die Installation ist ganz einfach und du benötigst keine technischen Kenntnisse. Wenn du dieser Anleitung folgst, kann eigentlich nichts schiefgehen. Los geht’s!

1. Router mit dem PC verbinden

TP-Link-WDR 841N von hinten

Bitte schließe das beiliegende Netzteil an den Router an, stecke es in eine Steckdose ein und schalte den Router schon einmal ein. Danach kannst du das beiliegende Netzwerkkabel in eine gelbe Buchse des Routers anschließen. Das andere Ende muss in die Netzwerk-Buchse an deinem Notebook oder PC eingesteckt werden. Die blaue Buchse brauchen wir später.

2. Firmware herunterladen

Nun musst du dir die für deinen Router richtige Firmware besorgen.  Öffne dazu unsere Firmware-Seite, suche bitte deine Örtlichkeit aus und nutze für die Neuinstallation bitte den Ordner /factory/ und wähle die für deinen Router richtige Firmware. Die Firmware im Ordner /sysupgrade/ ist für Umprogramierungen oder manuelle Updates. Die brauchst Du vermutlich nie! 😉 Keine Bange, sieht viel aus, aber einfach nur nach “.…1043-nd-v1.bin” oder “.…1043-nd-v2.bin” suchen und mit einem Rechtsklick und “Ziel speichern unter” speichern. (Bitte merken, wohin du gespeichert hast! 😉 ). Warum nicht “…v8.bin”, oder so? Das v3 gibt die Version deines Routers an. Welche Version du hast, siehst du auf dem Aufkleber des Routers auf der Rückseite. Das gilt für alle TP-Link-Modelle (WR1043ND, WR4300, etc.)

TP-WDR841N-Typenschild

Die Router aktualisieren sich später von alleine.

3. Firmware einspielen

Jetzt kannst du den Router einfach über den Browser konfigurieren. Dazu rufst du in deinem Browser folgende Adresse auf: http://192.168.0.1

Sollte die Adresse nicht stimmen, bitte einmal einen Blick in das Handbuch werfen. 😉

Bevor du weitermachst, musst du dich erst anmelden. Die Username / Passwort Kombination ist: admin / admin
Dein Browserfenster müsste nun so aussehen – Folge hier dem Link “System Tools”.

TP-WDR841N-Konfig

Als nächste wählst du aus dem Menü “Firmware Upgrade” aus. Danach kannst du die vorhin in Schritt 2 geladene Datei zum Hochladen mit Öffnen (Open) auswählen. Nach einem Klick auf “Upgrade” beginnt die Installation. (Ggf. muss noch einmal mit OK betätigt werden. Tu das! 😉 )

HINWEIS Während der Installation (es wird ein Prozessbalken angezeigt) auf keinen Fall den Stecker oder das Netzwerk-Kabel ziehen!!! – denn sonst wird dein Router beschädigt.

Nachdem die Installation beendet ist, startet der Router neu.

Dass der Router neu startet merkst du auch am Blinken der Lämpchen an deinem Router. Zuerst blinken alle Lämpchen wild, dann gehen sie aus. Wenn danach das Lämpchen mit dem Zahnrad gemütlich vor sich hin blinkt, ist der Router im Config-Mode angekommen.

Jetzt ist der Router nicht mehr unter der angegeben Adresse sichtbar und eine Fehlermeldung erscheint. Das ist gut so. Denn nun läuft nicht mehr die alte Firmware sondern die neue, coole Freifunk Firmware auf deinem Router.

TP-WDR841N-Konfig-no-connect

4. Konfiguration

Der Router sollte nun im Config Mode hochgefahren sein. Er wartet darauf, dass Du ihn einrichtest. 😉

Versuche also nun den Router auf seiner neuen Konfigurationsadresse zu erreichen: 192.168.1.1. Solltest Du ihn nicht erreichen, dann musst du vermutlich manuell eine IP-Adresse einstellen, da aktuell kein DHCP-Server zur Verfügung steht, der dir automatisch eine Adresse zuweist. Stell z.B. manuell die IP-Adresse 192.168.1.100 ein.

Wenn alles funktioniert hat, dann solltest du nun in deinem Browser folgende Oberfläche sehen:

gluon-config-01

Name dieses Knotens:

Als erstes musst du deinem Router einen Namen geben. Nimm einfach einen, der dir gefällt und der vielleicht ein wenig über den Standort des Routers aussagt. Bitte achte darauf, dass keine Leerzeichen im Namen erlaubt sind. Wenn du ein Leerzeichen brauchst, verwende einfach einen Unterstrich “_”. Bei uns beginnen die Namen immer mit einem “ff-” danach noch der Ort, z.B. Winterberg. Nun kannst du noch einen Namen ergänzen wie z.B. den Nachnamen, einen Phantasienamen oder den namen deiner Fewo.

Beispiel: ff-winterberg-TRON

Interetverbindung nutzen (Mesh-VPN):

Hiermit erlaubst du deinem Freifunk-Router über deinen Internetanschluss eine Verbindung zu den Supernodes deiner Community herzustellen. Wir empfehlen diese Option in jedem Fall aktiviert zu lassen. Es kann auf keinen Fall schaden! 😉 Wenn kein Netzwerkkabel an ihm angeschlossen wird, dann hat er einfach keinen eigenen Internetzugang. Der Zugang zum Internet ist dann aber nur möglich, wenn mindestens bei einem der erreichbaren Router die Option aktiviert ist und dieser eine Verbindung mit dem Internet hat.

HINWEIS Der Freifunk-Router ersetzt NICHT den Internetanschluss! Er bietet lediglich einen für Gäste nutzbaren Internet-Zugang.

Bandbreite begrenzen (optional):

Aus unserer Erfahrung heraus mit weit über 400 Router-Installationen ist es nicht notwendig die Begrenzung zu aktivieren. Dein Router wird im alltäglichen Betrieb nicht allzuviel von deiner Bandbreite in Anspruch nehmen. Solltest du aber trotzdem eine Begrenzung eintragen wollen, setze den Haken “Bandbreite begrenzen” und trage einen Wert in kB ein. Wenn du z.B. eine 16.000er Leitung hast kannst du ja auf 10.000 begrenzen. Somit hast Du dann 6.000 für dich reserviert. Aber ehrlich: es ist nicht notwendig. Wir haben bei noch keinem die Begrenzung nachträglich einschalten müssen! 🙂

Knoten auf der Karte anzeigen:

Diese Option sollte ausgewählt werden, um anderen Freifunkern und Interessierten (Gästen!) die Position deines Routers anzuzeigen. Es geht hierbei, wie beim Namen des Knoten, nur um eine Darstellung in der Karte. Unsere Karte ist erreichbar über folgenden Link: http://map.freifunk-winterberg.net Bedenken um die Privatsphäre sollten hier ausnahmsweise keine Rolle spielen, denn Du möchtest doch mit vielen ein großes Netzwerk bauen.

Solltest Du Dich dennoch dagegen entscheiden wollen, dann lasse diese Option aus. Solltest Du sie aktivieren erscheinen drei neue Felder für den Breitengrad, den Längengrad und die Höhe. Die Ziel-Koordinaten an dem der Router stehen soll, findest du z.B. unter myGeoPosition . In der Suche einfach die Adresse des Standortes eingeben und die Daten in die Konfiguration übertragen. Bitte achte bei den Werten auf die richtige Schreibweise. Es wird für die “Nachkommastelle” ein Punkt und kein Komma verwendet. (Beispiel: Falsch = 51,1896320; Richtig = 51.1896320)

MyGeoPosition_com

Kontakt:

Um dich im Zweifelsfall erreichen zu können, kannst du hier beispielsweise deine E-Mail-Adresse angeben, natürlich nur wenn du möchtest.

Speichern & Neustart

Bitte kontrolliere noch einmal alle Einstellungen. Man kann sie zwar später wieder ändern, aber das ist viel aufwendiger, als sie eben noch einmal zu kontrollieren. 😉

Alles richtig? Gut! Dann klicke auf “Speichern & Neustart”!

An’s Internet anschließen

Wenn du am Standort einen Internetverbindung hast, wird der Freifunk-Router nun an deinen Telekom-, Unitymedia- oder “Was_auch_immer”-Anschluss angeschlossen.

HINWEIS  Freifunk Winterberg eV Router Anleitung Anschluss

Verbinde dazu den Router bitte mit dem beigelegten Netzwerk-Kabel (oder einem längeren Kabel) an die blaue Buchse des Freifunkrouters an. Nicht mehr an einer der gelben!

TP-Link-WDR 841N von hinten

Das andere Ende des Netzwerkkabels stecke in einen freien „gelben“ Anschluss deines Routers der Telekom oder Unitymedia (oder eines anderen Anbieters). Das war’s schon!

Speedport hinten Unitymedia Fritzbox hinten

Fertig!

Fragen?

Solltest Du Fragen oder Probleme haben oder Einträge deines Knoten ändern wollen, schreibe gerne an

support@freifunk-winterberg.net !